KOMETEN

GRENZEN AUSREIZEN

Kometen leuchten auf, ziehen ihre Bahn und verglühen.  Manche bestehen Jahre, andere nur wenige Augenblicke. Sie hinterlassen Eindruck und können eine bestimmte Richtung aufzeigen, die uns in unserem alltäglichen Schaffen leitet.  Experimentierfreude, Innovation und das Spiel mit Komponenten stehen bei den Kometen im Vordergrund. Jeder unserer Kometen ist einzigartig, wie ein Fingerabdruck. Die Etiketten jeder einzelnen Flasche werden mit Hand gefertigt: Ein Kometenschweif, mit dem Finger aufgemalt.


ZIE∙XV

CHAOS. BEWEGUNG. FORM.

Aus dem Chaos entsteht durch die Bewegung letzten Endes Form, meint Joseph Beuys. Lernte man Rainer Zierock, Freund der Familie, kennen, so scheint auch er ab und an nach diesem Prinzip gelebt zu haben. Er hat Rebsorten aus der ganzen Welt zusammengetragen und mit Alois Lageder als gemischten Satz gepflanzt. Einige Sorten sind zum Zeitpunkt der Lese noch unreif, bestechen durch hohe Säurewerte. Andere sind überreif, tragen zum Teil reife Aromen und viel Zucker. Wiederum andere erreichen den idealen physiologischen Reifegrad. Wir keltern sie alle gemeinsam. Es ist erstaunlich, zu welcher Balance die Komponenten beitragen. Es ist das Chaos, das uns begeistert, welches wiederum in Form übergeführt wird.

  • Alkohol: 12,5% Vol.
  • Restzucker: 0,2 g/l
  • Säure: 5,7 g/l
  • Herkunft: Parzellen in Margreid. 230-330 Meter ü.d.M.
    Schottrige, sandige und stark kalkhaltige Böden.
  • Bereitung: Reifung auf der Vollhefe in gebrauchten Barriques (rund 11 Monate). Spontane Gärung des Mostes in Barriques.

TIK∙XV

EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

Samuel Beckett bringt es auf den Punkt: Manchmal lohnt es sich, Grenzen zu überschreiten, etwas zu wagen, dessen Ausgang unbestimmt ist. Vor vielen Jahren begannen wir Rebsorten zu pflanzen, die ihrem Habitus nach andere Temperaturen gewohnt sind. TIK∙XV ist Zeichen dafür.

  • Alkohol: 12,5% Vol.
  • Restzucker: 0,4 g/l
  • Säure: 5,3 g/l 
  • Herkunft: Margreider Leiten. 300 Meter ü. d. M.
    Schottrige, sandige und stark kalkhaltige Böden.
  • Bereitung: Teilweise Maischegärung auf den Schalen und Stielen für drei Wochen.  Anschließend Ausbau in gebrauchten Barriques über mehrere Monate (rund 18 Monate).

BLA∙XIII

DIE TRADITION IN DIE ZUKUNFT TRAGEN.

Solange der Ochse noch die Trauben aus dem Weinberg in den Keller geführt hat, blieb fast jeder Most einige Stunden in Kontakt mit den Schalen und Stielen. Erst als der Ochse durch den Traktor ersetzt wurde, verlor die Maischestandzeit an Bedeutung. Durch eine Maischegärung geben wir dem Most wieder die nötige Zeit, wofür früher noch der Ochse zuständig war, und wollen so heimische Rebsorten, die in Vergessenheit geraten sind, in die Zukunft tragen.

  • Alkohol: 12% Vol.
  • Restzucker: 1 g/l
  • Säure: 5,1 g/l
  • Herkunft: Bozner Lagen. 280 Meter ü.d.M.
    Tiefgründige Schwemmböden.
  • Bereitung: Gärung über zwei Wochen mit "Dreck und Speck" (Ganztraubenverarbeitung). Ausbau auf der Vollhefe in gebrauchten Barriques (rund 18 Monate)

BLA∙BLA

DIE TRADITION IN DIE ZUKUNFT TRAGEN.

Ähnlich dem BLA∙XIII. Bloß, dass hier zwei Jahrgänge miteinander verschnitten wurden: BLA∙BLA eben.

  • Alkohol: 12% Vol.
  • Restzucker: 0,7 g/l
  • Säure: 5,9 g/l
  • Herkunft: Bozner Lagen. 280 Meter ü.d.M.
    Tiefgründige Schwemmböden.
  • Bereitung: Gärung über drei Wochen mit "Dreck und Speck" (Ganztraubenverarbeitung). Ausbau auf der Vollhefe in gebrauchten Barriques (rund 18 Monate). Jahrgangsverschnitt. Nicht gefiltert.

VIO∙XIII

NEUGIER AN DER ZUKUNFT.

Seit vielen Jahren schon beschäftigen wir uns mit neuen Rebsorten. Wir wollen der Frage nachgehen, welche Sorten sich für künftig höhere Durchschnittstemperaturen und extremere Wetterbedingungen in unserer Region eignen. Aus diesem Grund pflanzten wir Rebsorten aus südlichen Weinbauregionen Europas. Wir gingen davon aus, dass sie sich in unserer Region durch höhere Säurewerte und einem mäßigen Zuckergrad auszeichnen würden - VIO∙XIII zählt heute zu den gelungensten Experimenten.

  • Alkohol: 13,5% Vol.
  • Restzucker: 0,8 g/l
  • Säure: 4,9 g/l
  • Herkunft: Margreider Leiten. 300 Meter ü. d. M.
    Schottrige, sandige und stark kalkhaltige Böden.
  • Bereitung: Spontangärung und Ausbau in Barriques (rund 11 Monate)

SEN∙XIV

AUF UND AB.

Über zwei Jahre lang hat dieser Wein immer wieder spontan zu gären begonnen und wieder aufgehört.  Angefangen und aufgehört. Bis er zuletzt bei etwa 30 Gramm Restzucker stehen geblieben ist. Mit der natürlichen Süße auf die Flasche gebracht, steht SEN∙XIV im Zeichen der Spannung zwischen Zucker und Säure.

  • Alkohol: 14% Vol.
  • Restzucker: 30,4 g/l
  • Säure: 7,8 g/l
  • Herkunft: Margreider Leiten. 300 Meter ü. d. M.
    Schottrige, sandige und stark kalkhaltige Böden.
  • Bereitung: Im Tonneau. Spontangärung über 1 1/2 Jahre. Restzuckeranteil.

TAN∙XIII

LEBENDIGKEIT & TIEFGANG.

Es gibt Rebsorten mit welchen man auf eine über 30 jährige Erfahrung zurückblicken und behaupten kann, dass man sie irgendwie verstanden hat. Andere hingegen sind nach 30 Jahren immer noch wie ein Rätsel. Langsam erst machen wir unsere Erfahrungen damit, lernen sie einzuschätzen und haben Spaß daran. Selbst in kühlen Jahren erlangt die Rebsorte des TAN∙XIII ihre physiologische Reife, besticht durch einen meist moderaten Alkoholgehalt und einer knackigen und lebendigen Säure.

  • Alkohol: 12,5% Vol.
  • Restzucker: 0,1 g/l
  • Säure: 4,8 g/l
  • Herkunft: Margreider Leiten und Margreider Schuttkegel. 230-330 Meter ü. d. M.
    Schottrige, sandige und stark kalkhaltige Böden.
  • Bereitung: Spontane Maischegärung. Biologischer Säureabbau im Edelstahl. Lagerung im Barrique. Nicht filtriert.